E-Book - Das Sterben der Bilder : das Buch : Krimi

Das Sterben der Bilder

Das Sterben der Bilder

Opulente Kulissen, faszinierende Figuren,
düstere Motive – ein Buch wie ein Gemälde.
Erschreckend, morbid, prachtvoll.

Wien 1905. Ein unheimlicher Mörder versetzt die Stadt in Angst und Schrecken.
Seine Opfer werden in grotesk-brutalen Arrangements aufgefunden, haben aber ansonsten offenbar nichts miteinander zu tun.

Zur gleichen Zeit versucht ein junger, vollkommen verarmter Mann mit einer besonderen Begabung, sein Leben zu ordnen. Ein geheimnisvoller Zufall verschafft ihm eine Stelle im berühmten Kunsthistorischen Museum. Doch obwohl es am Anfang scheint, dass sich Julius Pawalets Leben nun zum besseren wendet, muss er schon bald feststellen, dass hinter den Kulissen des Museums etwas geschieht, das unter keinen Umständen ans Licht kommen darf: Ein Maler kopiert auf beängstigend perfekte Weise ein Rubens-Gemälde, eine undurchschaubare Frau vernebelt Julius Pawalet schon bald die Sinne, und auch der Museumsdirektor erweist sich als zwielichtig.
Während Julius Pawalet versucht, den Geheimnissen des Museums auf die Spur zu kommen, macht er sich mächtige Feinde. Und bald schon findet er sich im Fokus des Mörders wieder und muss erkennen, dass auch dessen Spur ins Kunsthistorische Museum führt. Im Kampf mit einem erschreckenden Gegner, muss er sich plötzlich auch seiner eigenen Vergangenheit stellen …